Ausbildung

zum/zur Kanalbauer/-in

Informationen zum Beruf: Kanalbauer/-in

Die Ausbildung zum/zur Kanalbauer/-in vermittelt die Kenntnisse vom Herstellen von kleinen Hausanschlüssen bis hin zu komplexen Abwassersystemen. Bei dieser Ausbildung wirst Du Kanalgräben in verschiedenen Tiefen herstellen, Schächte setzen und Rohre aus verschiedenen Materialien verlegen und diese Bauwerke auf Dichtigkeit überprüfen. Du wirst Abwassersysteme instand halten und für die Sanierung oder ggf. Austausch alter Rohre zuständig sein. Im Anschluss der Kanalbauarbeiten wirst Du dann die Oberflächen wieder herstellen. Im Zuge dieser Ausbildung arbeitest Du eng mit dem/der Straßenbauer/-in zusammen.

Das bringst Du mit:

  • Körperliche Fitness, geistige Beweglichkeit und dazu Lust am Arbeiten im Freien
  • Handwerkliches Geschick und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft, an weiter entfernten Einsatzorten zu arbeiten
  • Mindestens einen Hauptschulabschluss
  • Neigung zu Mathematik

Ausbildungsorte:

  • Verschiedene Baustelleneinsätze
  • Überbetriebliche Ausbildung im Bauindustriezentrum
  • Berufsschule

Das erreichst Du:

Bei erfolgreicher Ausbildung bist Du schon nach zwei Jahren Tiefbaufacharbeiter/-in, Schwerpunkt Kanalbauarbeiten, oder nach insgesamt drei Jahren Kanalbauer/-in.

Ausbildungsinhalte:

  • Überprüfen der Standfestigkeit des Baugrundes
  • Auslegen von Kabeln, Herstellen und Versetzen von Kabelschächten

Ausbildungsvergütung:

(Stand: 01.06.2017)
Während der stufenweisen Berufsausbildung erhältst du eine überdurchschnittlich hohe Ausbildungsvergütung.

Ost

1. Ausbildungsjahr 705 €
+ 80 € Leistungszulage vereinbar
2. Ausbildungsjahr 910 €
+ 225 € Leistungszulage vereinbar
3. Ausbildungsjahr 1.130 €
+ 280 € Leistungszulage vereinbar

West

1. Ausbildungsjahr 785 €
2. Ausbildungsjahr 1.135 €
3. Ausbildungsjahr 1.410 €


Bewirb Dich jetzt gleich für die Ausbildung zum/zur Kanalbauer/-in!


Zurück zur Übersicht